Anspielungen

Home/Anspielungen

Tobias Klug

Tobias Klug ist ein virtuoser Könner auf dem Kontrabaß, dem es seit vielen Jahren auf vergnügliche Art und Weise gelingt, Komisches und Klassisches in Einklang zu bringen. Seine herausragende Leistung, mit ausdrucksstarker Stimme zum Kontrabaß zu singen, wird durch seine trockene Art Pointen zu setzen und seiner unnachahmlichen Mimik ergänzt. Die Mischung aus Klassik, Kabarett, Musikclownerie und politisch-satirischen Seitenhieben, wird mit darstellerischer Diskretion vorgetragen werden, wie es sich für einen „klassischen Musiker“ gehört. Inhaltlich bewegt sich das Spektrum zwischen Vertonungen skurriler Texte von Morgenstern (u.a.) und humorvollen Betrachtungen über Musiker, Komponisten und Politiker. Die musikalisch Bandbreite reicht von Mozart, Beethoven, Bach, Blues und Cha-Cha-Cha, bis zur klassische Kontrabaßliteratur und der zeitgenössischen Neuen Musik.

Freitag, 25. Januar 2019 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19:30 Uhr – Eintritt: 25€ – Anmeldung per Email

Jasper mit Andreas Pasternack

Nach der Weihnachtszeit mal wieder etwas Jazziges ! Am 27.12.2018 (dieses mal ein Donnerstag !) wird bei uns erneut angespielt. Der Termin ist wohl gewählt !

Die Greifswalder Jazz-Band „Jasper“ wird Neues vorstellen aber auch an Bewährtes anknüpfen. Deshalb freuen wir uns auch wieder auf unseren Freund, den bekannten Saxofonspieler, Sänger und Entertainer aus Rostock Andreas Pasternack!

Freitag, 27. Dezember 2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr – Eintritt: 25€

 

Die Couchies

Nach dem tollen Abend im März 2016, freuen wir uns erneut auf einen spannenden Abend mit den Ausnahmeswingern. Die Show von Hank Willis, Colt Knarre und Couchy Couch findet auf dem Sofa statt. Eng sitzen sie mit Geige, Gitarre und Kontrabass und lassen das Publikum an ihrer  Nähe teilhaben. In der Mitte Couchy Couch mit ihrer unvergleichlichen Stimme.

Fast vergessene Schlager aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts und eigene Songs schießen frech bis verliebt aus den Sprungfedern.

Konzert: Freitag, 09.11.2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr – Eintritt: 25€

Trio Milón

Klassik trifft Lateinamerika – Tango/Salsa/Bossa Nova

Vom ersten Ton an entfacht das in klassischer Klaviertrio-Besetzung auftretende Ensemble ein brillantes Klangfeuerwerk.

Die Musiker haben ihre Wurzeln sowohl in der Klassik als auch in lateinamerikanischer Musik und im Jazz. Aus dieser unterschiedlichen Prägung heraus entsteht ein lebendiger Austausch, so dass sich klassische Tonentfaltung, afro-kubanische Rhythmen und Jazzharmonik zu einem dichten, farbenreichen Ensembleklang formen.

Basierend auf Kompositionen, die u.a. vom Trio-Pianisten Wolfgang Torkler sowie von Peter Ludwig stammen, geraten die Auftritte dieses Ensembles zu einer Reise durch die musikalischen Metropolen Südamerikas.

Mit temperamentvollen Bogenstrichen skizzieren Sigrid Penkert und Beate Hofmann die Atmosphäre eines Tango-Lokals in Buenos Aires. Brasilianische Lebensfreude entfesselt Wolfgang Torkler bei Samba mit seinem rasanten Ritt über die schwarz-weißen Tasten. Rein und betörend leuchtet der Klang der Violine im Bossa Nova am nächtlichen Strand von Ipanema. Dazu singt das Cello mit erdiger Kraft und erinnert an den morbiden Charme Havannas, der Sehnsucht und ungebrochene Lebenslust gleichermaßen weckt.

Der Erfindungsgabe der drei Musiker und ihrer Freude daran, ihre Instrumente bis über vermeintliche Grenzen hinaus zu fordern, entspringen sowohl Momente voll berührender Poesie als auch mitreißende Grooves.

Freitag, 28. September 2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr – Eintritt: 25€ – Anmeldung per Email

Nexø

Wir sind wieder Teilnehmer an „Kunst offen“ zu Pfingsten!

Bei uns präsentiert der Maler und Graphiker Wolfgang Tietze, der 30 Jahre in Hohenbüssow / Vorpommern  gelebt und gearbeitet hat, seine neuesten Arbeiten aus Leipzig (wo er inzwischen wieder wohnt). Zum großen Teil geht es dabei um seine Eindrücke von der Stadt und der Umgebung …

Am Freitag vor Pfingsten, am 18. Mai 2018 gibt es dazu ein Konzert der Band „Nexø“ aus Leipzig zwischen den Bildern von und mit Wolfgang Tietze als Musikant und Entertainer. Dabei sowie am Samstag und am Pfingstmontag können dann die Bilder sowie auch einige Klavierbauerwerkstatt-Arbeiten besichtigt und hinterfragt werden, „Kunst offen“ halt, in jeder Hinsicht.

„Unser Mississippi ist die Pleiße“ heißt verheißungsvoll der Slogan der Band „Nexø“. Einiger Blues, viel Jazz, Ungewöhnliches, Unerwartetes, auch Lustiges … (Video Trailer hier)

Konzert: Freitag, 18.05.2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr

Duo Sonnenschirm

Brachialromantik!? Musikalisch mit Konzertina, Gitarre, Drumpel-Computer, Mandoline etc. vorgetragen.

Nach jahrelangen Versuchen ist es uns gelungen das DUO SONNENSCHIRM nach Greifswald zu „holen“.
(Kommen werden sie selber, noch muß man sie nicht holen ;-).)
Man kann sie googeln, man kann gleich auf www.duosonnenschirm.de gehen, man kann alle ihre Platten, CDs und Bücher besitzen, aber man sollte sie mindestens einmal live erlebt haben, dann hört und liest sich „alles anders“ !

Samstag, 24. März 2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr

Andy Robson & Urban Fox

Seit Jahren begeistern ANDY ROBSON & URBAN FOX Fans von Blues orientierter “Roots Music” in ganz Deutschland. Sie bieten dem Publikum dabei alle „Zutaten“, die Fans dieser Musik lieben. Tighte Bluesrock-Songs, bluesige Balladen und grooviger Funk-Rock. Mal harte, mal gefühlvolle und mal Wah-Wah-Gitarrensounds im Stil von Jimi Hendrix, Hammond-Orgelspiel der Ausnahmeklasse, tighte Grooves von Bass und Drums und Andy Robsons Stimme, die Blues, Rock und Soul in sich vereint wie kaum eine andere im deutschsprachigen Raum.

Das Repertoire bilden Kompositionen von Andy Robson oder befreundeten Musikern und Komponisten, sowie neu arrangierte Coverversionen von Klassikern und unbekannteren Songs aus Blues, Rock und Soul.

Wichtige Einflüsse für die Band sind traditionelle Bluesmusiker wie B.B. King, Freddy King oder Buddy Guy, Blues Rock Bands wie die Allman Brothers Band, Gov’t Mule oder die Tedeschi Trucks Band, Classic Rockbands wie Led Zeppelin, The Jimi Hendrix Experience und Z.Z. Top, sowie Soul-Legenden wie James Brown, Ray Charles oder Stevie Wonder.

Freitag, 02. Februar 2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr

Marco Böttger Swingtett & Ralf Benschu

Feinster Gypsy Swing. Mit special Guest Ralf Benschu (Keimzeit) am Saxophon / Klarinette.

Eigenkompositionen im Stile des legendären Gitarristen Django Reinhardt mit einer Prise moderner Popkultur. Mit eingängigen Melodien und viel Freiraum für Improvisationen spannt das Quartett den Bogen zwischen Tradition und Moderne, ohne den Bezug zur Musikalität des Jazz Manouche zu verlieren.
Erleben Sie ein abwechslungsreiches Programm mit Swing,
Valse Musette, Bolero, Bossa Nova & Sambarhythmen.

Samstag, 06. Januar 2018 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr

Jindrich Staidel Combo

Zu unserer 37. Veranstaltung kommen nun schon zum zweiten Mal vier Musiker, die eine musikalisch kulturelle Reise ins Hinterland der Fantasie zu den Quellen der Jazzpolka unternehmen.

„Wer tanzen möchte, lässt es bitte bleiben!“

Die Jindrich Staidel Combo führt in ihrem Programm schwerelos durch die Galaxien der Filmmusik und verspricht einen in sich stimmenden Abend, an dem nichts, aber auch gar nichts fehlt!
Musik, gesprochenes Wort und ein allseits gut aufgelegter Staidel, der sich überall auskennt. Pro Haska, dessen Deutsch immer besser wird, führt wie eh und je gebrochen durch den Abend und wird vermitteln ‚Warum, Wieso und Weshalb’ zu vermitteln ist.

Die Jindrich Staidel Combo, welche die Jazzpolka zelebriert und selbst dabei noch eigene Wege geht, ohne sich zu verlaufen. Gehen sie hin und sie werden be- und erleuchtet von dieser kraftvollen Essenz, die das Lachen anregt und es quadratisiert bis Spontanhumor ganz groß geschrieben wird. Erleben Sie also den berühmten Pharao der Jazzpolka Jindrich Staidel und seine Polkakrieger beim musikalischen Feldzug durch Barrandov, dem tschechischen Hollywood unweit von Olomuc: Staidel goes Barrandov- gehen Sie mit.

Das Programm ist in Farbe und wird letztmalig ohne Karel Gott ausgestrahlt!

Freitag, 03. November 2017 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr

Lose Skiffle Gemeinschaft Leipzig-Mitte

Seit über 40 Jahren gestaltet die Leipziger Kultband ihre Bühnenshows mit der improvisierten Perfektion, die weit hineinreicht in das weite Feld der Satire und Selbstironie.

Nicht nur erstklassige Musik wird geboten, sondern auch Sprachwitz und Lebensklugheit, die das 1975 gegründete Orchester so unverwechselbar macht. Männer ohne Wenn und Alter, wie es in ihrer Eigenwerbung heißt, legen Zeugnis ab von scheinbar ewiger Jugend, mit Liedern und Hymnen, die schon Generationen von verkommenen Leipziger Studenten grölten und feinsinnige Damen mitsummten.

Die Komik des Orchesters entsteht unmittelbar aus dem Selbstlauf der Bearbeitung des musikalischen Materials, geschicktes Recyceln und Verfremden altgedienter Melodien. Verdammt intelligente Conferencen aus dem Stehgreif und aufwiegelnde Lebensfreude, die ansteckt.

Mehr Informationen zum Orchester unter:  www.lose-skiffle.de

Samstag, 14.Oktober 2017 – Einlass: 19:00 Uhr – Beginn: 19.30 Uhr